Pilato

 
Pilato
 
Auswahl
 

PILATO,
GEHT ÜBER DIE NATIONALEN GRENZEN HINAUS

Ein global ausgerichtetes Unternehmen

Die Globalisierung der Wirtschaft, die Herausforderung, Marktanteile zu sichern und der Wunsch, dem eigenen Business eine weitläufige und umfangreiche Dimension zu verleihen, bringen immer mehr Betriebe dazu, ihren Aktionsradius über die nationalen Grenzen hinaus auszudehnen. Auch für kleine und mittelständische Betriebe ist die Internationalisierung zu einer zentralen Herausforderung für die Entwicklung und Konsolidierung des eigenen Unternehmens und seiner betrieblichen Kapazitäten geworden. Vielen kleinen Betrieben fällt es schwer, diese Chancen wahrzunehmen, nicht selten überwiegt die Auffassung, für einen derart komplexen Prozess zu klein zu sein. Doch gerade diese Charakteristik kann auch ein Erfolgsfaktor sein, soweit man fähig ist, die eigene Realität mit Elementen wie das Know-How, die Flexibilität und die Anpassung der Merkmale des Produkts mit den Anforderungen des lokalen Marktes zu verknüpfen.

Pilato hat diese Chance seit langem erkannt und seinen Bestattungswagen einen internationalen ""Charakter"" aufgeprägt. Das Ergebnis zeigte sich in einer starken Nachfrage unserer Produkte in zahlreichen europäischen und außereuropäischen Ländern, mit der Herausforderung an unsere Projektabteilung, eine Vielfalt von ad hoc gestalteten Ausstattungen für unterschiedliche Kulturen und Traditionen im Bestattungsbereich zu schaffen, die den Erfordernissen der Akteure des Sektors gerecht werden können.

foto

Zu den traditionellen italienischen Ausstattungen aus vorgefertigten Auskleidungen, mit Rollwagen und hydraulischer Steuerung zum Anheben des Sargs gehören nun auch verschiedene Gestaltungen von Interieurs mit Bezügen aus alternativen Materialien, verstärkten Böden, aus- und hochziehbaren Zwischenböden, Systemen auf zwei oder vier Schienen zur gleichzeitigen Beladung auch von zwei Särgen, Freiräumen zum Verstauen der Tragen usw.. In der Typologie des Innenraums kommen somit die kulturellen und religiösen Traditionen zum Ausdruck, im Einklang mit den technischen Anforderungen des Bestattungsunternehmens an die handliche und bequeme Einsatzfähigkeit des Wagens. Diese Aspekte sind bei der Projektentwicklung und Umsetzung von Bestattungswagen von wesentlicher Bedeutung.

In den europäischen Ländern nördlicher Kulturkreise nimmt z.b. der praktische und funktionelle Aspekt große Bedeutung an: der aus einem PKW umgestaltete Bestattungswagen wird oft zu einem Multifunktionseinsatz bestimmt und kann damit Aufgaben erfüllen, die in Italien Nutzfahrzeugen vorbehalten sind. Es ist keineswegs überraschend oder ungewöhnlich, dass der Bestattungswagen zur Aufnahme des Leichnams zwei Tage später bei der religiösen Zeremonie eingesetzt wird, am Tag darauf für den Transport von zwei Särgen oder die längere Fahrt zu Friedhöfen oder zum Krematorium. Um all diesen Aspekten und vielseitigen Anforderungen gerecht zu werden, muss der Bestattungswagen multifunktional entworfen und entwickelt werden. Damit wird vom Hersteller hohe Flexibilität und die Fähigkeit verlangt, sich den unterschiedlichen Anforderungen im Berufsfeld des Dienstleisters im Bestattungsbereich mit fachkundigem Umdenken zu stellen.

foto